Die HLW10 – eine Humanberufliche Schule

Die HLW10 eine humanberufliche Schule

Für die digitale L14 (AK Bildungs- und Berufsinfomesse) wurde an der HLW10 ein Video über die Humanberuflichen Schulen erstellt. Das sind berufsbildende Schulen in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Tourismus, Mode und Kunst. Prof. Plank und Prof. Thöner beantworten darin folgende Fragen: Was zeichnet eine Humanberufliche Schule aus? Was kann ich nachher machen? Welche Eigenschaften brauche ich?

Die HLW10 gehört zu den Schulen für Wirtschaft und vermittelt eine umfassende Allgemeinbildung sowie eine wirtschaftliche, ernährungswissenschaftliche und fachpraktische Ausbildung (in Küche und Restaurantmanagement) zur Ausübung von Berufen in Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus und Gastronomie.

Es gibt an der HLW10 drei Vertiefungsbereiche:

  • Digitale Medienproduktion: Dabei wird ein breites Spektrum an kreativem und technischem Wissen aus dem Onlinemarketingbereich vermittelt.
  • Soziale Handlungsfelder: Im Zentrum der Ausbildung steht ein fundiertes Kennenlernen des österreichischen Sozialsystems. Dabei werden den Schülerinnen und Schülern Verständnis für die sozialen Problemlagen vielfältiger Zielgruppen vermittelt.
  • Wellness und Sport: Dabei erlernen die Schülerinnen und Schüler die Zusammenhänge zwischen Ernährung, körperlicher Fitness und ganzheitlicher Lebensweise.

Das Vertiefungsfach an der FS10 heißt Patienten- und Ordinationsmanagement. Hier werden medizinische und soziale Kenntnisse vermittelt. Nach Absolvierung der 3. Klasse und der Abschlussprüfung kann man direkt in das Berufsleben einsteigen: als Bürokauffrau, Bürokaufmann, als Restaurantfachfrau, Restaurantfachmann oder als OrdinationsassistentIn. Es besteht aber auch die Möglichkeit, weiterführende Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren oder den Aufbaulehrgang mit einer Reifeprüfung zu absolvieren.

Video Credits: Thomas Peintinger