Sprachreise nach Spanien 2019 - Un viaje maravilloso a Málaga

Sprachreise nach Spanien 2019

Deste el 7 hasta el 14 de septiembre nos fuimos al sur de Espana.

(Von 7. bis 14. 09. fuhren wir in den Süden Spaniens.)

Durch die bemerkenswerte Organisation von Frau Prof. Litschauer-Jäger konnten wir, die 5HSD, gemeinsam mit der 5HMB und den Lehrern Frau Prof. Hermanek, Frau Prof. Eigner und Frau Prof Sundl, eine sehr schöne Sprachreise nach Spanien, genauer gesagt nach Málaga, genießen.

Die ersten Schritte auf Spaniens Boden

Bereits am Flughafen von Málaga fiel uns die Freundlichkeit und Gelassenheit der Spanier auf. Nicht nur das, sondern auch das Land an sich und der atemberaubende Anblick des Meeres brachten alle zum Staunen.  Zudem bemerkten wir schnell, dass die Hörübungen an der Schule exakt mit der Realität übereinstimmen!

Anfangs mussten wir uns erst an das heiße Klima und die neuen Gastfamilien gewöhnen, was nach zwei Tagen jedoch kein Thema mehr waren.

Alltag und Programm in Spanien

Nicht jede Klasse hat das Glück gleich einen perfekten Start in die Sprachwoche zu machen. Wir mussten nicht gleich am nächsten Tag in die Schule, sondern verbrachten einen ganzen Tag in Granada. Durch die tolle Reisebegleiterin aus der Sprachschule sahen wir die schönsten Orte, die in jedem Reiseführer zu finden sind. Dazu gehören Alhambra und Generalife, eine Stadtburg und Paläste mit Gärten in maurischem Stil. Um den Tag bestmöglich abzuschließen, gingen wir am Abend in eine typisch spanische Bar Tapas essen.

Wie man es von einer Sprachreise erwartet, gingen wir von Montag bis Donnerstag in eine Sprachschule. Diese begann glücklicherweise erst um 9 Uhr und endete um 14 Uhr. Danach machten wir verschiedene Ausflüge. Zum Beispiel besuchten wir das Castillo de Gibralfaro oder machten einen kulturellen Spaziergang durch Málaga Musulmana.

Das Highlight der Sprachreise war für die Meisten die spanische Orangenplantage, die wir am Donnerstag besichtigten. Da durften wir viele verschiedene Früchte probieren. Sowohl die ProfessorInnen als auch die SchülerInnen waren davon begeistert - nicht nur von den Früchten, sondern auch vom spanischen Führer, der sogar auf Deutsch Witze reißen konnte.

Auch kochen durften wir in Spanien: Ein typisches spanisches Gericht ist die Paella, die wir gemeinsam mit zwei Köchen zubereiteten. Jetzt können wir auch zuhause spanisch kochen!

Ein Tagesausflug nach Sevilla

Am Freitag gab es dann wieder einen Tagesauflug. Diesmal ging es in die wunderschöne Stadt Sevilla. Unser erster Stopp waren die „Reales Alcázares“, der mittelalterliche Königspalast. Dieser strahlte durch seine Verzierungen und seine Größe. Dort fielen uns zwei Flamencotänzerinnen auf, die den Zuschauern ihr Können zeigten. Kurz darauf marschierten wir auf das Wahrzeichen der Stadt, die Giralda, ehemals das Minarett einer Moschee, heute der Glockenturm der Kathedrale, wo uns ein faszinierender Ausblick erwartete. Danach durften wir alleine durch die Straßen Sevillas spazieren, wo wir noch einmal das tägliche Leben der Spanier begutachten konnten.

Am Samstagnachmittag war es dann wieder soweit. Unser Flug zurück nach Wien startete um 18:20 Uhr und wir landeten um ca. 21:40. Obwohl es in Spanien unheimlich schön war, freuten wir uns dennoch auf unser Zuhause.

Wir empfehlen solche Sprachreisen und freuen uns schon den nächsten Artikel über Spanien zu lesen.

Lo hemos pasado genial esta semana en Málaga! Ya sabemos hablar Espanol – un pocito! Viva Espana!

(Wir verbrachten eine tolle Woche in Málaga. Und sprechen schon Spanisch – etwas! Es lebe Spanien!)

Natascha Cech, 5HSD

Jelena Salbrechter, 5HSD

Sprachreise nach Spanien 2019

 

Sprachreise nach Spanien 2019

Sprachreise nach Spanien 2019

 

Sprachreise nach Spanien 2019